Schuldenberatung: So wirst du deine Schulden los!

Es gibt viele Gründe, warum man auf Kredite angewiesen sein kann. Von kleineren Ratenkäufen bis hin zu Schicksalsschlägen wie eine Krankheit oder der Verlust der Arbeit sind die Ursachen zahlreich. Schulden zu machen geht schnell und viel zu einfach. Doch wenn man auf einmal seine Raten nicht mehr zahlen kann, sich die Zinsen anhäufen und Gläubiger ungeduldig werden, sitzt man in der Schuldenfalle. Damit ist man nicht allein: Jeder zweite Österreicher hat Konsumschulden – damit liegt Österreich deutlich über dem europäischen Vergleich! Ohne großes Einkommen ist es gar nicht so einfach, da wieder von allein rauszukommen. Schließlich kommen jeden Monat weitere Rechnungen! Wenn man erst einmal an diesem Punkt angekommen ist, sollte man eine Schuldenberatung aufsuchen. Was das genau ist und wie man sie in Anspruch nehmen kann, erklären wir Euch im Folgenden.

Wer sollte eine Schuldenberatung aufsuchen?

Grundsätzlich steht eine Schuldenberatung für jeden offen, der Rat in Sachen Schulden und Finanzen sucht. Wer dauerhaft mehr ausgibt als er einnimmt, kann sich hier vorsorglich beraten lassen, um sich keinen Schuldenberg aufzubauen.

Das Angebot sollte unbedingt in Anspruch genommen werden, sobald man seine Rechnungen nicht mehr zahlen kann, sich die Forderungen häufen oder man den Überblick über seine Finanzen verloren hat.

Dabei ist es wichtig, sich möglichst frühzeitig Hilfe zu suchen und nicht aus falscher Scham untätig zu bleiben, womit sich die Lage immer weiter verschlimmert. Wenn du dir erst einmal eingestanden hast, dass du es allein nicht schaffst, aus der Schuldenfalle rauszukommen und du dir Hilfe suchst, ist der schwierigste Schritt schon geschafft!

Wo gibt es Angebote?

Die ASB Schuldnerberatungen ist die Dachorganisationen aller staatlich anerkannte Schuldenberatungen in Österreich. Sie wird vom österreichischen Staat gefördert und bietet allen Bürgern professionelle Schuldenberatungen an. Hierfür gibt es in jedem Bundesland Beratungsstellen, an die Betroffene sich wenden können. Kontakte für staatlich anerkannte Schulden beratungen in deiner Nähe findet du unter diesem Link.

Diese Schuldenberatungen sind spezialisiert und professionell ausgebildet. Viele Stellen können mittlerweile auch eine Online-Beratung anbieten.

Was kostet sie?

Eine Beratung von staatlichen anerkannte Schuldenberatungen ist grundsätzlich kostenfrei. Die Beratungsstellen werden aus öffentlicher Hand finanziert.

Wie läuft eine Schuldenberatung ab?

Zunächst einmal wird sich die Schuldenberatung mit dir gemeinsam einen Überblick über deine Finanzen und alle ausstehenden Forderungen verschaffen. Anschließend werden Einnahmen und Ausgaben gegenübergestellt, um zu schauen, ob alle monatlichen Kosten gedeckt werden können und wie viel möglicherweise zur Tilgung zur Verfügung steht. Daher kannst du dich auf den Termin vorbereiten, indem Du deine monatlichen Kosten verfolgst und alle verfügbaren Unterlagen über ausstehende Forderungen sammelst.

Anschließend wird auch geklärt, ob alle zustehenden Sozialleistungen in Anspruch genommen wurden und ob die ausstehen Forderungen alle auch tatsächlich berechtigt sind. Schuldenberater können keine finanzielle Unterstützung leisten oder Kredite vermitteln. Allerdings können sie Betroffene langfristig auf ihrem Weg aus den Schulden begleiten. Dabei kann die Schuldenberatung dann auch direkt in Kontakt mit den Gläubigern treten und den Schuldner somit deutlich entlasten.

Damit ist der schwierige Anfang schon geschafft. Alle weiteren Schritte werden dann von der Schuldenberatung mit dir besprochen, geplant und gemeinsam durchgeführt, damit einer schuldenfreien Zukunft nichts mehr im Wege steht!